Saarland

Fünf Listen Handlungsbedarf

Bürger und Experten dokumentieren Gefahrpunkte

Mängellisten gleich fünffach

Gefahren und technische Mängel bietet die überschaubare St. Ingberter Radinfrastruktur gleich massenhaft. Die anerkannten Regeln der Technik sind den Verantwortlichen in der Stadtverwaltung offenbar unbekannt. Input der Bürger und die umfangreiche Mängelliste des jüngsten Radverkehrsgutachtens dokumentieren die bisherige Untätigkeit für eine nachhaltige Verkehrspolitik mit Förderung des Radverkehrs. Bisher liegen vor:

Drei Probleme prägen die St. Ingberter Radinfrastruktur in grundsätzlicher Weise:

  1. Gültige Normen der Straßenraumgestaltung wie die Richtlinie für die Anlage von Stadtstraßen (RASt 06) und insbesondere die Empfehlungen für Radverkehrsanlagen ERA (jeweils herausgegeben von der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen FGSV) scheinen für die Stadtverwaltung keine Rolle zu spielen. Nicht anders ist zu erklären, warum Radwege zu schmal und in Knotenbereichen ohne Regelung bleiben (siehe Fotos). Auch die Ausweisung von Radwegen in Kombination mit Fußwegen erfolgt offenbar willkürlich. Die Radverkehrsgutachten von 2004 und 2020 dokumentieren diese Missstände gutachterlich.
  2. Die Nutzungspflicht ausgewiesener Radwege nötigt Radler zur Nutzung von Wegen, deren Zufahrt oder Ende mit großen Gefahren verbunden ist. Oft fehlt eine Bordsteinabsenkung; am Ende des Weges fehlt eine abgesicherte Rückführung auf die Fahrbahn.
  3. Eine Abhilfe bleibt trotz des geballten Inputs von Bürgern und Experten bisher aus. Die Dialogunfähigkeit der Fachabteilung hat mit dazu beigetragen, dass der VCD die “Starre Pedale” verliehen hat.

Weltrekord im Autoaufkommen - Herausforderung für den Verkehrsentwicklungsplan

St. Ingbert hat mehr als 840 Autos pro 1000 Einwohner

Stadt für alle

Das außergwöhnliche Bürgebündnis 2010-2013

Wendlings Eck und Schlachthofstraße

Kochlöffel-Aktion und Riesen-Chance für den fuß- und radlerfreundichen Verkehr

VCD-Negativpreis

Starre Pedale 2016 für St. Ingbert

Zu Fuß zur Schule

Selbstsichere und autonome Kinder statt Elterntaxi

Die ADFC/VCD-Handlungsliste

Gefahren abwehren!, Radverkehr sicherer gestalten!

Fahrtziel Natur

Koop von DB & VCD zum Biosphärenreservat Bliesgau