Saarland
Quelle: vzbv/Marcus Gloger

Der VCD fordert:

  • mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer
  • mehr Geld und mehr Qualität für den Fuß- und Radverkehr
  • zeitgemäße Formen der Verkehrsberuhigung wie Shared Space
  • Tempo 30 als Basisgeschwindigkeit in der Stadt
  • deutliche Reduktion von Lärm, Schadstoffen und Unfallgefahr an Hauptverkehrsstraßen
  • mehr Platz für Kinderspiel im öffentlichen Raum.

Wiederentdeckung des Gehens

Egal ob von zu Hause zur Schule, auf dem Weg zur nächsten Haltestelle oder vom Parkplatz zum Einkauf- jeder ist täglich auch Fußgänger. Damit ist der Fußverkehr die selbstverständliche Basis unserer Mobilität.

In der Verkehrsplanung und Politik findet das zu wenig Berücksichtigung.

Fußverkehr, Verkehrssicherheit
Landesverband Saarland

Tipps für eine selbstständige Mobilität von Kindern

In der VCD Mobilitätsfibel finden Sie die wichtigsten Informationen, wie Sie Ihr Kind in seiner selbständigen Mobilität unterstützen können.

Viele Fähigkeiten, die für die Teilnahme am Verkehrsgeschehen wichtig sind, sind bei Kindern noch nicht oder weniger stark ausgeprägt, als bei Erwachsenen: Kinder sind kleiner und können nicht über parkende Autos hinwegsehen.

Ihr Gesichtsfeld ist eingeschränkt und sie haben Schwierigkeiten Entfernungen einzuschätzen. All das sind wichtige Informationen, die wir für Sie in der VCD Mobilitätsfibel zusammengestellt haben.

Dazu gibt es viele praktische Tipps, um zu Fuß, mit Fahrrad und Roller oder in Öffentlichen Verkehrsmitteln und im Auto sicher unterwegs zu sein.

zurück