Saarland

Rückenwind für den Alltagsradverkehr im Saarland - Ihre Chance, mitzugestalten!

2015 gründete das MWAEV (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr) den Arbeitskreis Alltagsradverkehr. Unser Vorstandsmitglied Peter Thomas vertritt darin seit Beginn den VCD. 2021 tut sich erfreulicherweise viel in Puncto Radverkehr: sei es die Fortschreibung des saarländischen Radverkehrsplans oder die Gründung der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK). Die Kommunen sind eingeladen, eigene Wünsche einzubringen. Dabei sind auch Sie gefragt!

Radverkehrsförderung

Der Arbeitskreis Alltagsradverkehr ist untergliedert in verschiedene Unterarbeitskreise, z.B. die AG Fortschreibung des saarländischen Radverkehrsplans. Diese wird derzeit im Auftrag des MWAEV von einem Planungsbüro bearbeitet. Dazu wurden die Kommunen im Februar dieses Jahres bzgl. ihrer Wünsche angeschrieben und es ist vorgesehen, dass noch diesen Monat auf Kreisebene mit den Kommunen der Entwurf des Planungsbüros besprochen werden soll. Des weiteren wünscht das Ministerium, dass die Kommunen eigene Radverkehrspläne erstellen mögen.
In Riegelsberg pflegt Peter Thomas im Namen des ADFC, BUND und VCD, unterstützt von hauptsächlich ADFC-Mitgliedern, einen fruchtbaren Gedankenaustausch mit Vertretern der Verwaltung bzgl. beider Radverkehrspläne. Im Januar/Februar dieses Jahres fanden im Rathaus Riegelsberg vier Besprechungen statt, die sehr konstruktiv verliefen. Erstmals hat die Gemeinde Riegelsberg einen Förderantrag in Sachen Radverkehr gestellt und 40.000 € bereitgestellt. Außerdem soll ein ständiger Arbeitskreis gebildet werden. Eine solche Zusammenarbeit schwebt Peter Thomas auch für Heusweiler vor und inzwischen ist es ihm nach mehreren Anläufen gelungen einen Ansprechpartner der Gemeinde zu finden. Nun fehlen noch die nötigen Mitstreiter zur Verbesserung des Radverkehrs in Heusweiler. Wer mitmachen will melde sich bitte per E-Mail unter peter.thomas@vcd-saar.org.

 

Auch die derzeit ab 6. Juni laufende Aktion Stadtradeln beruht auf der Initiative des Ministeriums und des Arbeitskreises. Unter „Regionalverband Saarbrücken“ existiert auch dieses Jahr unter Leitung von Andrea Schrickel wieder eine Mitmachgruppe des VCD. Mehr zum Stadtradeln hier.


Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK)

Die vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr angestrebte AGFK soll den kommunalen Radverkehr im Saarland verbessern und so auch die Verkehrswende im Saarland vorantreiben. Am Donnerstag, 20. Mai, fand ein erstes virtuelles Arbeitstreffen mit den Kommunen statt, die den Letter of Intent unterzeichnet haben. Der Termin war gleichzeitig der Auftakt für den Gründungsprozess.

Übergeordnetes Ziel der AGFK soll sein, mehr Aufmerksamkeit und Bewusstsein für die Bedeutung des innerkommunalen Radverkehrs in Politik, Verwaltung und auf den Straßen generieren. „Gemeinsam sollen die Kommunen in der AGFK Synergien schaffen und so gemeinsam für bessere Bedingungen für den Radverkehr auf den saarländischen Straßen sorgen“, so Verkehrsministerin Anke Rehlinger.

Zielgerichtet gefördert werden sollen der Fahrradverkehr als umwelt- und klimafreundliche Verkehrsart, der Radverkehrsanteil am Modal Split, die Verkehrssicherheit der Radfahrenden, die Verknüpfung zu den Verkehrsträgern des Umweltverbundes sowie die Bildung und Erziehung im Mobilitätsbereich.

In vielen Bundesländern fungieren AGFKs schon jetzt als starke Interessenvertretung für den Radverkehr gegenüber Land und Bund sowie als wichtige Austauschplattform für die Kommunen. Kommunalverwaltungen können durch eine Mitgliedschaft bei ihren Arbeiten im Bereich des Radverkehrs durch Beratung und Hilfestellung unterstützt und entlastet, der Zugang zu Fördermitteln vereinfacht werden. Darüber hinaus bietet die Arbeitsgemeinschaft den Kommunen eine gemeinsame Plattform, um Modellprojekte, Aktionen, Veranstaltungen und Kampagnen öffentlichkeitswirksam zu initiieren und durchzuführen. Auch die Wissensvermittlung durch Zugang zu Facharbeitskreisen, Fortbildungsveranstaltungen und Fachtagungen soll in der AGFK verbessert werden. (Quelle: Gekürzte und leicht veränderte Presseerklärung des MWAEV)

ADFC und VCD werden im Beirat der AGFK mitarbeiten. Leider haben bisher nur fast die Hälfte aller Kommunen im Saarland Beitrittsintereresse gezeigt. Fragen Sie als Mitglied im VCD in ihrer Gemeinde an, ob diese beitrittswillig ist! Gerne unterstützen wir Sie bei der Kontaktaufnahme.

zurück