Saarland

Auto & Straße, Bahn & Bus, Verkehrspolitik

Keine gute Nachricht über den Jahreswechsel - Das Saarland bleibt Autoland

Zahl der PKW Neuzulassungen zum Vormonat im Saarland um 19% gestiegen, im Jahresdurchschnitt um 4%.

Viele Neuzulassungen im Saarland (Meldung SR)

Im Saarland ist die Nachfrage nach Neuwagen stark gestiegen. Wie der KfZ-Verband im Saarland mitteilte, wurden im November knapp 3.300 neue Fahrzeuge zugelassen. Das ist im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von etwa 19 Prozent.

Damit liegt das Saarland deutlich über dem Bundesdurchschnitt.

Die bisherige Jahresbilanz von Januar bis November zeigt einen Anstieg bei den Neufahrzeugen um gut 4 Prozent. Als Grund für die hohe Nachfrage wurden vor allem die Kaufprämien für Besitzer alter Dieselautos genannt.

------------------------------------------------------------------------

Die Mobilitätswende bleibt im Saarland aus.

Der ÖPNV dümpelt vor sich hin, die Unternehmen sind mit sich selbst beschäftigt, die Nahverkehrspläne bilden den Staus Quo ab und die Verkehrsentwicklungspläne zeigen zwar oft in die richtige Richtung aber die Umsetzung wird wohl nicht stattfinden und der VEP des Saarlandes entpuppt sich auch als eine Mogelpackung.

Keine gute Nachricht für die Menschen und die Umwelt im Saarland. Die Zahl der Verkehrstoten wird im Jahr 2017 im Saarland wieder ansteigen.

Die anderen Verkehrsopfer, die durch Abgase oder Feinstaub erkranken oder sterben blendet man im Saarland vollkommen aus.

Die Förderung des Schienenpersonennahverkehrs bleibt genau so aus, wie ein ÖPNV Konzept aus einem Guss.

Das Saarland wird auch in weiterer Zukunft das Autoland bleiben.

 

Erhard Pitzius

Mitglied im Vorstand des VCD Landesverbandes Saarland

zurück