Saarland

Landesverband Saarland

Sylversternacht ohne Nahverkehrszüge (VLEXX, DB) aber erneut deftige Preiserhöhung im Saar-ÖPNV

VCD: Blackout der zuständigen Aufgabenträgerin und Verkehrsministerin Anke Rehlinger, Lob

für Aufgabenträger im Regionalverband für kostenfreie Saarbahn

 

Saarbrücken, 31.12.2018 –Verkehrsministerin Anke Rehlinger hat erneut Fahrpreiserhö-

hungen im saarländischen Nahverkehr von Bussen und Bahnen auf Antrag des saarVV

genehmigt: Die neuen Tarife werden in der Sylversternacht gültig. Fahrten von Eisenbah-

nen in der Sylversternacht hat die Ministerin als Aufgabenträgerin für den saarländischen

Schienenpersonennahverkehr hingegen abbestellt.

Der ökologische Verkehrsclub VCD kritisiert diese Art von Verkehrspolitik als Blackout.
Gerade in der Sylvesternacht wünschen viele Bürgerinnen und Bürger eine Alternative
zum motorisierten Individualverkehr. Dennoch hat der Aufgabenträger Zugfahrten der
Unternehmen VLEXX und DB ausgedünnt; anders als in den Sylvesternächten der Vorjahre herrscht auf saarländischen Schienen heute ab 22 Uhr bis in den frühen Morgen des Neujahrstages quasi Betriebsruhe.
Demgegenüber erfreulich aus Sicht des VCD die Saarbahn: Sie verkehrt dank Bestellung
des dort verantwortlichen Aufgabenträgers ab dem Sylvesterabend 18 Uhr und an Neujahr bis 19 Uhr im Bereich des Saarbrücker Stadtgebietes und bis Heusweiler sogar kostenfrei für Bürgerinnen und Bürger.
Der VCD bedauert, dass Verkehrsministerin Rehlinger nicht mehr Mut zeigt, Alternativen zum Auto zu schaffen und die schon lange angemahnte und ihrerseits angekündigte Tarif-Reform für den saarländischen Nahverkehr zu verwirklichen. Dieser verkehrt stellenweise noch immer eingeschränkt aufgrund von Personalmangel.

Aus Sicht des VCD und vieler Bürgerinnen und Bürger muss im neuen Jahr 2019 den er-
neuten Preiserhöhungen endlich auch ein fühlbarer Mehrwert gegenüberstehen.

Dazu zählt:
- Ein abgestimmtes Zugangebot auch nachts
- Fahrscheinverkauf auch bei Zugbegleitern und über Smartphones
- Bereinigung der Wabenstruktur des saarVV
- Kostenfreie Radmitnahme auch vor 9 Uhr
- Saarland-Ticket schon vor 9 Uhr gültig für Schulfahrten


Der VCD erinnert daran, dass Nachbar Luxemburg seit Jahren seinen ÖPNV mit hohen
Investitionen in Fahrzeuge und Infrastruktur aufrüstet und nun ab 2020 mit einem Nulltarif für alle Nutzer Autofahrten überflüssig macht. Das Saarland und sein SPD-geführtes Verkehrsministerium verharren beim ÖPNV stattdessen weiter am Status Quo und genehmigen immer höhere Fahrpreise. Das Saarland muss dringend aufholen und attraktiver, moderner und kundenfreundlicher werden.

Für Rückfragen:
    
Dr. Werner M. Ried, stellvertretender Landesvorsitzender, Tel.: 0160 97 45 43 37
saarland@vcd.org • www.vcd.org/saarland

zurück